Pistenfest 2016; Viele Köche verderben ….

… den Brei! Aber davon später genaueres. 🙂

DSCF7696E. Japichino Am Samstagmorgen um 09.30 trifft sich der Vorstand bei der katholischen Kirche, um die Festbankgarnituren abzuholen. Chregu ist da, EK (iiikei, Erich Kurt) ist da, Andi Z. ist da und Kilian und ich sind auch da. Schnell haben wir die Bänke auf das Lastwägeli von Rémy geladen (ganz herzlichen Dank) und brausen damit Richtung Plätzli. Dort gesellt sich noch Kurt zu uns, welcher mithilft, das Zelt, welches von Kudi herangekarrt wird, abzuladen und aufzustellen. Kudi kann nicht mithelfen, weil ihm so eine böse Hexe oder so in den Rücken geschossen hat. Wir entscheiden uns, das Zelt neben dem Bank, parallel zu den Brennnesseln, aufzustellen. So ist man den Modellen und den Piloten nahe. Ruckzuck steht das Zelt und die Bänke. Auch der von Chregu zur Verfügung gestellte Grill mit Holz sind abgeladen und stehen bereit. Es kann los gehen.

Am Nachmittag so gegen 16 Uhr treffe ich auf dem Plätzli ein. Kurt fliegt seinen KADETT, Andi Z. den SHARON. Herrmann mit seinem JUST FRIENDLY kurvt am Himmel herum.  Ansonsten sind noch Kilian sowie Edi und Hans anwesend. Und wie immer am Pistenfest, sichte ich die T28 von Ueli Schaad. Also eine überschaubare Truppe. Edi und Hans zeigen schöne Schleppflüge. Leider verliert der Schlepper von Edi die Schnur. Daraufhin zieht es Edi nach Hause. Hans fliegt noch mit seinem motorisierten Segler noch etwas herum. Wulli kommt zu einer kleinen Stippvisite vorbei. Kilian hat seinen SSL dabei und kannFoto-13.08.16,-15-01-09 diesen nach dem Gummi-Schletz mehrmals bis auf 300 oder sogar 400 Meter schrauben. Ich fliege meine PORTER, welche ich mitgenommen habe, da ich davon ausgegangen bin, dass vielleicht der Eine oder Andere sein Modell schleppen lassen will. Aber wegen der grossen Hitze ist den meisten Anwesenden nicht gerade ums Fliegen. Lieber sitzen wir im Schatten des Zeltes auf der Festbank und philosophieren über Gott und die Welt und über das Modellfliegen. Und nachdem Kurt und Andi Z. noch Apéro organisiert haben, steigt die Stimmung zusehends.

DSCF7693Langsam wird es Zeit, den Grill anzuschmeissen. Dies ist so gegen 18 Uhr der Fall. Und nun treffen auch noch Andy S. und Chai, sowie Chregu mit Familie ein. Kudi und Greti, sowie Kurt und Heidi, mit Hund Laila, gesellen sich auch noch zur Truppe und Sibylle lässt es sich auch nicht nehmen, dabei zu sein. Unser Ober-Rasenmäher Fredy gibt sich auch die Ehre. Hier nochmals einen Riesendank an ihn für die vorbildlich gemähte Piste! Claudio mit Jungmannschaft und Andy gesellen sich auch zu uns. Und als dann die Glut endlich gut ist, wieder einmal, geht es los mit dem Geniessen der Schlemmereien. Zwischendurch zeigen Andi S. und Chai ein Synchron-Flugprogramm der gröberen Sorte. Andi S. mit dem VENOM und Chai mit einer PIPER (oder so)! DSCF7695Die Zusammensetzung der Modelle passt wie die Faust aufs Auge zusammen, aber die Figuren sind erkennbar. Und auch die Absicht, die Figuren zusammen zu fliegen. Auf alle Fälle ist das eine gute Unterhaltung. In einer Phase mit keinem Flugbetrieb, startet Sibylle ihre Drohne. Das Teil landet in den Brennnesseln. Und wer darf die Drohne da wieder rausholen? Klaro! Dafür kann Sibylle danach noch weiter mit der Drohne üben, bevor die Fliegerei den Endspurt vor der Dämmerung antritt.

Zu einem guten Essen gehört einfach ein guter Espresso! Mit 2 Gaskochern mache ich heisses Wasser für die Instant-Kaffee-Fans, und für die Hard-Core-Koffein-Junkies mache ich einen Bialetti-Espresso, so schwarz wie nur möglich. Da man vergessen hatte, Rahm einzukaufen, wird dieser kurzerhand durch Grappa ersetzt. Beschwert hat sich wegen dem fehlenden Rahm auf alle Fälle niemand!DSCF7707

Spät, sehr spät wird es langsam etwas feucht und unangenehm, und die kleine Gesellschaft löst sich auf und tritt den Heimweg an. Verglichen mit anderen Jahren ist die Teilnehmerzahl gering. Aber das liegt vermutlich daran, dass zur gleichen Zeit viele Köche angerichtet hatten. Heitere, Street Parade, Chilbi in Olten usw. lockten bei diesem schönen Wetter unsere Mitglieder zu anderen Ufern.

image1Am Sonntag haben wir um 14 Uhr abgemacht, alles weg zu räumen. Gegen 10 Uhr erhalten wir ein Whatsup mit der Mitteilung, dass die Bänke und der Grill bereits von Chregu und EK weggeräumt worden sind. Besten Dank nochmals. So bleibt uns am Nachmittag nur noch das Zelt einzupacken. Kudi und Jan, Kilian, der mit seinem E-Bike dahergeflitz kommt, Kurt, Andi Z. und ich haben das Zelt innerhalb kürzester Zeit zusammengefaltet und im Fiat von Kudi verstaut. Und somit ist das Pistenfest offiziell Vergangenheit.

Keine Bange! Nächstes Jahr ist wieder ein Pistenfest, und da freuen wir uns jetzt schon wieder darauf.

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge, Beiträge 2016 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s