Arbeitseinsätze Piste, März – Juli 2017

Vorstand MFGR Am letzten Donnerstag und Freitag (16.+17.3.) wurde die Piste gepflügt und geeggt. Nun muss die Piste ca. 4 Wochen ruhen. Während dieser Zeit müssen wir kleinere und grössere Unebenheiten ausgleichen (1. Teil), sowie später (2. Teil) die Feinplanie und das ansäen. Der Vorstand hat folgende Arbeitseinsätze geplant:

Jeweils Samstag morgen, zwischen 8:00 und 11:30 Uhr

  • 25.3.2017   –> stattgefunden ✔︎
  • 1.4 2017  –> stattgefunden ✔︎
  • 8.4.2017  entfällt
  • 15.4.2017 entfällt
  • 22.4.2017  –> stattgefunden ✔︎
  • 01.7.2017  –> stattgefunden ✔︎

Ob am jeweiligen Samstag morgen ein Arbeitseinsatz statt findet, wird am Freitagabend per Mail und auf der Homepage bekannt gegeben.

Die Einsätze sind freiwillig und können auch nur stundenweise sein. Jedermann ist willkommen. Für die Arbeiten werden Rechen, Schaufeln und Garetten benötigt. Bitte mitnehmen wenn vorhanden. Die Arbeiten sind vom Wetter und Boden abhängig.



 

1. Teil: kleinere und grössere Unebenheiten ausgleichen, 25.3.2017 + 1.4.2017


2. Teil: (Feinplanie und ansäen): 22.4.2017
Die Piste wird gefräst, angewalzt, maschinell angesät und gedüngt. Diese Arbeit wird zum grössten Teil durch den Gartenbauer durchgeführt. Anschliessend muss der Rasen wachsen .

 Pisten-Face-Lifting Endspurt

E. Japichino Heute also ist der grosse Tag! Die Piste soll ihr endgültiges Aussehen, ohne Haarwuchs, erhalten! Dazu wurde zum gemeinsamen Rechen am Samstag Morgen eingeladen. Zugegeben, 07:30 Uhr ist früh, aber so früh nun auch wieder nicht. Hier also die Chronologie:

05:30
Mein Sound-Wecker weckt mich mit den sanften Klängen von MisterMister: Broken Wings! Da ist die Laune bereits sehr hoch. Auf, die Katzen füttern, bevor diese mit ihrem Gemiaue meine gute Laune vernichten. Danach gleich einen Bialetti-Moka! Ja, das belebt Geist und Körper. Darauf folgt meine morgendliche Sitzung und das Duschen. Anziehen und dann sofort Kaffe machen gehen für die Helfer die da kommen werden.

07:00
Am Bankomat mal Geld herausgeholt, damit ich die Gipfeli bezahlen kann, welche ich spendiere.

07:30
Ich komme an unserem Plätzli an. Als erster der Mitglieder. Die zwei Profi-Gärtner von Bürgi sind schon am Rechen und Arbeiten. Ich geselle mich zu ihnen und lasse mich darüber instruieren, was ich wie machen soll. Nach und nach treffen noch mehr Mitglieder der MFG Rothrist ein. Schlussendlich sind es 6 Mann, welche fleissig die ganze Piste nochmals abrechen. Der Hammer ist aber der eine Angestellte von Bürgi. Dort wo wir gerecht haben, geht er nochmals mit einem breiten Rechen durch, und ebnet die Piste aus, dass es eine wahre Freude ist. Chregu und Kudi betätigen sich derweil als Karetten-Fahrer, und lassen die Steine, welche Kurt mit der Mistgabel auflädt, an der Aare wieder in die Freiheit.

09:00
Die Piste ist auf der ganzen Länge, und Breite, gerecht und sieht zum Anbeissen aus. Jetzt nur noch Teer drauf, und……! Lassen wir das. Ist übrigens kein Gedanke, den ich geäussert habe, aber ich hege Sympathien für diese Aussage und den Überbringer der Meldung. Wir betrachten unser Werk voller Stolz und gönnen uns ein kleines Znüni: Gipfeli, gesunde (Vollkorn) und ungesunde Butter), Kaffee, für Warmduscher (Instant) und für die harten Kerle (Bialetti-Moka).

09:30
Gestärkt durch das Znüni und die vielen dummen Sprüche, geht es an die Vollendung unseres Werkes. Genüsslich schauen wir dem zweiten Mitarbeiter von Bürgi zu, wie er mit der Sää-Walz-Maschine die Piste auf und ab fährt, und unsere Piste immer vollendeter wird. Als die Piste zur Hälfte besät ist, beginnen wir mit dem Einschlagen der Pfosten für die Absperrung mit Markierband. 4 Pfosten haben dann noch die Ehre, das eigens von Kilian kreierte Informations-Verbots-Schild tragen zu dürfen.

10:00
Wir befestigen das Markierband am letzten Pfosten, und haben eine Riesenfreude. Wir räumen alles zusammen und verabreden uns im Villa Dörfli. Schlussendlich sitzen wir dann zu viert dort und lassen den Morgen Revue passieren sowie Gott und die Welt.

11:00
Es zieht uns nach Hause.

16:00
Kurt will noch den Rasen beim Abstellplatz mähen. Als er beim Plätzli ankommt, muss er mit Entsetzen feststellen, dass die Absperrung mit dem Markierband am Boden liegt. Irgendwie wurden die Pfosten am Morgen zu wenig gut in den Boden gerammt. Aber Kurt als Pistenwart übernimmt sofort seine Verantwortung und stampft die Pfosten nun so in den Boden, dass diese nun den Launen des Windes genügend Widerstand bieten.

18:20
Ich habe fertig.


3. Teil:
Der Rasen wird ein erstes Mal geschnitten und ausgebessert, ab 8.6.2017 – 1.7.2017

E. Japichino Der (vorläufig) letzte Chrampf

Am Samstagmorgen, den 1.7.2017,  treffen sich die üblichen Verdächtigen, mit dem einen oder anderen neuen Gesicht,  um die Motten-Erde-Stein-Linie zwischen unserer Piste und dem Land von Hr. Hess zu entfernen. Mit Kübeln, Schaufeln, Rechen und Hacken wird dieser unerwünschten Erscheinung an den Kragen gegangen. Um das entnommene Gedüns nicht einzeln mit Kübeln zu entsorgen, hat Ueli Schaad seinen Anhänger zur Verfügung gestellt. Einmal gefüllt, fahren er und Kudi den Anhänger leeren. Und das tun sie an diesem Morgen so etwa 6 bis 8 Mal. Ganz herzlichen Dank an Ueli. Einen herzlichen Dank gilt auch Kurt, unserem Pistenchef, welcher Gipfeli spendiert. Diese werden unter bewölktem Himmel, aus welchem ab und zu einige kühlende Spritzer fliegen, eingenommen. Gegen 11 Uhr sind wir fertig, auch mit der Arbeit. Schnell zusammen geräumt und dann ab in das Restaurant. Pünktlich bevor ein Regenschauer kommt. Da Kinderfest-Umzug ist, kommt das Villa-Dörfli nicht in Frage. Dann halt das Restaurant Bad Geisshubel.

Im Namen aller Mitglieder und des Vorstandes möchte ich allen Helfern ganz herzlich für Ihren Einsatz danken. Unsere Piste ist klein, aber fein, und (noch) ein Schmuckstück.

Den ersten Härtetest wird unsere neue Piste am 1. August-Fliegen erleben. Ich möchte alle bitten, sorgfältig mit dem noch zarten Rasen umzugehen. Für Modelle mit kleinen Rädern ist das Starten vorläufig etwas erschwert, da wir aus Rücksicht auf den neuen Rasen, diesen in diesem Jahr noch nicht so kurz schneiden werden.

Die offizielle Einweihung wird am Pistenfest sein (19. August 2017). Separate Einladung folgt. Dazu werden wir auch Hr. Bürgi, den Gärtner, welcher die Hauptarbeiten übernommen hat, einladen.

Bis dahin wünsche ich Euch allen Holm- und Rippenbruch.

 

Euer Präsi


4. Teil:
Starten, fliegen, landen, starten, fliegen, landen… 😃😎


Aktivitäten:
Durch die Pistensanierung ist der Start und die Landung stark eingeschränkt.
Das Frühlingsfliegen wird deshalb in ein Frühlingsbräteln umorganisiert (siehe „Termine/Events“). Details folgen.

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge, Beiträge 2017 abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Arbeitseinsätze Piste, März – Juli 2017

  1. Heinz Schär schreibt:

    Ich übernehmen das „setzen lassen“.

    Liken

  2. M schreibt:

    Allen Teilnehmern einen herzlichen Dank.

    Euer Präsi

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s