Segelflug-Weekend Grosse Scheidegg 2018

J. Michel Am Freitag Nachmittag treffe ich mich mit Manu am Hotel Wetterhorn in Grindelwald um fĂŒr den beschwerlichen Aufstieg noch einen Kaffee zu nehmen. Oben angekommen, treffen wir nach dem Einchecken Hans und Edi, die bereits zum Mittag angereist sind und schon fleissig fliegen. Trotz relativ starkem und kaltem Wind packt Manu noch seinen „Crossfire“ aus und dreht eine erste Runde. Vor dem Abendessen richten wir uns noch im Abstellraum ein und machen die Modelle startklar fĂŒr den Samstag. Mit einem gemĂŒtlichen Abendessen und kostenlosem Info-Service vom Nachbartisch zum Stand des WM-Matches beschliessen wir den Tag.

Kleine aber feine Truppe auf der Gr. Scheidegg 2018

Mitglieder unserer Whatsi-Gruppe wurden auf dem laufenden gehalten

Samstag erwache ich kurz vor 6 Uhr und blicke aus dem Fenster, traumhafter blauer Himmel und  Sonnenschein! Sofort muss ich noch vor dem Duschen raus und bei frischen + 2°C ein paar Fotos machen. Auch Manu hat aus dem Fenster heraus ein Foto gemacht und um 6:13 Uhr auf auf die WhatsApp Seite gepostet. Nach einem reichhaltigen FrĂŒhstĂŒck machen wir die Modelle parat und begrĂŒssen Ueli S. und Gogi, auch Andy Z. samt Karo trifft kurz darauf ein. Kudi muss leider krankheitsbedingt absagen. Somit sind wir dieses Jahr eine kleine, aber feine Truppe.

Trotz Absage seitens der Wirtsleute haben sich ein paar Kollegen der MG Liestal doch einfach auf den Weg gemacht und haben wieder einmal einen ganzen VW-Bus voller Modelle dabei. Diese werden auch „standesgemĂ€ss“ mit dem Wagen nach oben zur Startstelle gefahren


gemĂŒtlich eingerichtet lĂ€sst es sich sichtlich geniessen😎

Da auf dem Plateau ohnehin heuer eine Kuhherde weidet, hat Ueli uns bereits den HĂŒgel am anderen Ende des Plateaus reserviert, auf dem wir ungestört unser Tageslager aufschlagen. Fliegerisch eigentlich noch schöner als unten an der Kante stört einzig der steile Aufstieg und die deutlich anspruchsvolleren Landemöglichkeiten. Über den ganzen Tag finden wir immer wieder fantastische Thermik und so sind wir bis auf ein paar Nickerchen in der warmen Sonne eigentlich permanent am Fliegen. Die Fotos sprechen fĂŒr sich, besser geht es wettertechnisch kaum.

Alt + neu; beides kann begeistern! 😃

Mit praktischer und moralischer UnterstĂŒtzung seitens Manu fliege ich meinen alten „Milan“ nun endlich mal selbst â˜ș. DarĂŒber hinaus hat Manu fĂŒr seinen „Pace V4“ eine Lehrer-/SchĂŒler Senderkombi dabei und so nutze ich die Gelegenheit, mal einen „richtigen, nicht mindestens 15-jĂ€hrigen Flieger“ an die KnĂŒppel zu bekommen â˜ș. Beim bestellten Spaghetti-Plausch mit 3 verschiedenen leckeren Saucen und Salat, sowie feinem Rotwein verbringen wir einen weiteren – Fernseh- und damit WM-freien Abend in der Wirtsstube, und bekommen dabei doch alle notwendigen Informationen via den GefĂŒhlsĂ€usserungen des Nachbartisches mit


Sonntag frĂŒh ist es auch nach dem FrĂŒhstĂŒck noch etwas bedeckt und die Aussichten sind noch nicht eindeutig, woraufhin die ersten Modelle wieder in die KofferrĂ€ume versorgt werden. Trotzdem wollen wir es wissen und steigen mit je 1-2 Fliegern nochmals zur Startstelle, die wir uns heute grosszĂŒgig mit den Kollegen teilen
  Nach ein paar Antestern mit dem DLG finden wir gegen 11 Uhr doch eine Hammerthermik auf der Meiringer Seite. Leider hĂ€lt diese nurmehr kurz, dann stellt es gegen 13 Uhr ab, es zieht sich zunehmend zu und wir brechen die Zelte endgĂŒltig ab.

WĂ€hrend ich den Abstellraum verschliesse, kommen Heinz und Rita um die Ecke, sie haben eine Wanderung gemacht und sind ĂŒberrascht, dass ausser mir niemand mehr da ist. Zum Auschecken spendiert Jan noch einen Kaffee, ich klĂ€re mit Kerstin die möglichen Termine fĂŒr 2019 und sitze noch kurz zu Familie SchĂ€r, die sich vor der Abfahrt noch ein Vesper gönnt. Der Heimweg gestaltet sich wegen des starken Verkehrs ab Interlaken bis Egerkingen extrem mĂŒhsam, womit ich dann doch noch einen Zwischenstopp in BĂ€renwil einlege.

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, ich freue mich schon auf’s nĂ€chste Segelflug-Weekend im 2019, als Termin haben wir den 05.-07. Juli 2019 vorgesehen.

Jott Emm

Dieser Beitrag wurde unter BeitrÀge, BeitrÀge 2018 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Segelflug-Weekend Grosse Scheidegg 2018

  1. M schreibt:

    Ich möchte an dieser Stelle Jens ganz herzlich fĂŒr die Organisation danken. Auch wenn es im Vorfeld mit den Mails nicht so geklappt hat, so war dieses WE sehr gelungen. Wetter: basstscho! Essen: basstscho! Kameraden: basstscho! Schade dass Kudi krankeitshalber nicht dabei sein konnte, sonst hĂ€tten wir ein kleines Jassturnier machen können. 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s