Jet World Masters 2019 in Rongcheng (China)

H. Schär Vom 15. bis 21. Oktober 2019 fand in Rongcheng (China) die Jet WM statt. Von der Rothrister Modellfluggruppe nahmen Andreas Schär und Chai Sonsukong als Piloten, sowie Heinz Schär als IJMC-Chefpunktrichter und Rita Schär als Supporterin teil. Wie aus dem folgende Bericht ersichtlich hat sich die lange Reise in jeder Hinsicht gelohnt. Aber alles der Reihe nach.


Am 11. Oktober ging es los mit dem Flug von Zürich über Peking nach Yantai. Für Chai war diese Variante zu einfach, darum startete er seine Reise in München. Reisezeit von Tür zu Tür 26 Stunden (Chai hatte etwas länger). Los ging es dann mit Trainingsflügen, Opening Ceremony, Welcome Dinner und was alle noch dazugehört.

Der Wettbewerb begann mit der kleine Klasse und mit dem ersten Schweizer Piloten Chai Sonsukong. Chai musste bei starkem Wind und ausgefahrenem Fahrwerk den Flug absolvieren. Als das Kerosin zu Ende war musste Chai eine Notlandung durchführen. Dabei wurde das Modell dermassen zerstört, das eine Reparatur vor Ort nicht möglich war. Das Modell kann aber Zuhause repariert werden. Chai landete auf dem 12. Rang in der kleinen Klasse. Er konnte wichtige Erfahrungen sammeln und hatte trotzdem viel Spass.

In der grossen Klasse war als Andreas Schär als Pilot und als Helfer von Adrian Senn im Einsatz. Beide waren mit ihren neuen DH-115 «Vampire» sehr erfolgreich in der Baubewertung (Rang 3 und Rang 4). In den drei Wertungsflügen war bei beiden Piloten einer ein Spitzenflug, ein Mittelmässiger und ein Schlechter. Am Schluss reichte es Adrian Senn mit seinem Helfer Andreas Schär auf den 3. Rang und in umgekehrter Funktion Andreas Schär mit seinem Helfer Adrian Senn auf den 4. Rang. Ein super Ergebnis wenn man bedenkt, was in der Vorbereitungsphase alles schief ging. Herzliche Gratulation den Beiden.

Das Team Reto Senn (Erbauer der DH-115 «Vampire») und die Piloten Adrian Senn und Andreas Schär erreichten in der Team-Trophy Rang 1 (Adrian) und Rang 2 (Andreas).

Die Schweizer Nationalmannschaft verteidigte dank dem 8. Rang von Alfred Doppelhofer die Silber-Medaille in der Nationenwertung und ist damit wieder Vize-Weltmeister.

Nach der Jet WM verbrachten Heinz und Rita Schär noch ein paar Tage in Peking, und Andreas Schär und Adrian Senn flogen weiter nach Hongkong um noch ein paar Sommertage zu geniessen.

…Bilder sagen mehr als Worte.

Dieser Beitrag wurde unter Beiträge, Beiträge 2019 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Jet World Masters 2019 in Rongcheng (China)

  1. Kilian Disler schreibt:

    Ein GROSSES BRAVO an euch alle für die tolle Leistung, die ihr da vollbracht habt! 💪🏻👍🏻🥂🍾

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s